Jeans statt Hormone!

Mit der richtigen Jeans ist ja alles so einfach. Man zieht sie an, guckt in den Spiegel und sieht genau den Körper, den man sehen möchte.

Man spart sich den Gang zu Gutachter*innen, Ärzt*innen, Therapeut*innen, Krankenkassen, Gerichtsterminen, Behörden, etc. Kein Arbeitsausfall wegen Krankenhausaufenthalten. Kein vermutlich erhöhtes Leberkrebsrisiko wegen Testosteroneinnahme. Keine Narben. Keine Pickel. Kein Stimmbruch. Kein mühseliges Bodybuilding. Man spart sich sogar den Friseurbesuch!

Danke, Salsa.

Jetzt würde ich nur gern noch die Anzeige für die umgekehrte Richtung sehen. Aber “Männer”, die sich im Spiegel als Frauen sehen, sind wohl doch noch ein wenig zu gewagt für die hippe Modewelt.

(Bild gefunden in einem Onlineshop)

Advertisements